Deutschmann Automation präsentiert ARM-basierende Embedded-Modulbaureihe zur schnellen Kommunikation über PROFINET

Beschreibung

Deutschmann Automation stellt die neue Embedded-Lösung UNIGATE IC2 PROFINET vor. Das sofort lauffähige Modul stellt eine zuverlässige PROFINET-Konnektivität zur Verfügung und lässt sich schnell und einfach in ein Endgerät oder Sensorsystem einbauen. Für eine schnelle Kommunikation sorgt die integrierte ARM Cortex-M4 Prozessortechnologie.
Mit der Embedded-Lösung UNIGATE IC2 PROFINET können Daten mit hoher Geschwindigkeit verarbeitet und schnell an die Applikation des Kunden geleitet werden. Die UART-Schnittstelle erreicht Baudraten von bis zu 6 MBaud. Der SPI-Bus unterstützt eine Übertragungsrate von 12 Mbit/s im Master-Betrieb und 10 Mbit/s im Slave-Betrieb. Der All-in-One Busknoten unterstützt zudem MRP (Media Redundancy Protocol) sowie die Systemredundanz S2. Das Modul fungiert als 2-Port-Gerät; kann aber auch als 1-Port-Gerät betrieben werden.
Die Protokollanbindung zwischen UNIGATE IC2 und Endgerät geschieht über ein proprietäres Script, das in der von Deutschmann Automation entwickelten Script-Sprache erstellt wird. Zur Programmierung des Scripts steht das kostenfrei erhältliche Protocol Developer Tool zur Verfügung. Mit UNIGATE IC2 ist die Abarbeitungszeit der Scripte etwa 50 bis 80 Mal schneller als bei den Vorgängermodellen der bewährten UNIGATE IC-Baureihe von Deutschmann Automation. Die Abarbeitungszeit einer Script-Zeile liegt bei ca.10 µs. Einfache Scripte lassen sich in wenigen Mikrosekunden abarbeiten.
Mit den kompatiblen Embedded-Baureihen UNIGATE IC und UNIGATE IC2 bietet Deutschmann Automation eine breite Palette an unterschiedlichen Feldbus- und Industrial Ethernet-Kommunikationsmodulen an, die in Deutschland entwickelt und gefertigt werden. Darüber hinaus liefert Deutschmann Automation unterschiedliche Feldbus- und Industrial Ethernet Gateways und Protokollkonvertern für netzwerkfähige Systeme. Mit dem Einsatz der sofort lauffähigen Kommunikationsmodule können die Designzeiten und die Time-to-Market eines Endprodukts deutlich optimieren werden.